Egal wo, wir sind fast immer elektromagnetischen Feldern ausgesetzt. Mit ihren Photonen und Elektronen wirken sie schädlich, wenn nicht sogar zerstörend auf unseren Organismus. Um sich im alltäglichen Umfeld weitgehend geschützt und strahlungssicher bewegen zu können, gibt es verschiedene Hilfsmittel, wie KPF-Armbänder.

Schutz am Handgelenk

Egal wo wir uns befinden sind wir fast immer elektromagnetischen Feldern ausgesetzt. Überall ist die digitale Vernetzung zu spüren. Egal ob zuhause, im Auto oder in der Arbeit. Mit ihren unzähligen unpolarisierten Photonen und Elektronen wirken sie schädlich, wenn nicht sogar zerstörend auf unseren Organismus. Wie wohltuend eine relativ strahlungsfreie Umgebung sein kann, erleben wir immer dann, wenn wir uns in der freien Natur auf Waldwegen und Wiesen möglichst fern von Stromleitungen und Handymasten bewegen. Doch wer kann schon immer in einer natürlichen Umgebung unterwegs sein?

Um sich im alltäglichen Umfeld weitgehend geschützt und strahlungssicher bewegen können, gibt es inzwischen eine Auswahl an Produkten, wie die KPF-Armbänder, die am Handgelenk getragen für den Schutz vor Elektrosmog sorgen. So ist man geschützt, als ob man jederzeit und überall in der Natur ist, ohne in der Natur zu sein. Die Armbänder unterstützen laut Hersteller dabei, wieder den Mut und die Kraft zu finden, ein Leben voller Lust, Freude und Liebe zu leben.

Intensiv erforscht

Die Armbänder wurden gewissenhaft im Testlabor auf ihre Wirksamkeit untersucht. Dazu wurden Testmöglichkeiten wie ein Dunkelfeldmikroskop, ein Herzratenvariabilität (HRV) -Messgerät sowie ein Elektronenmikroskop zur Darstellung der Mikrozirkulation des Blutes genutzt. Die Testprobanden waren Menschen, welche vor den Testungen noch nie mit der Technologie in Berührung kamen. 

Herzratenvariabilitätsmessung (HRV)

Gemessen wurde der Informationsfluss des autonomen Nervensystems am Herzsinusknoten. Das ist die Verbindung vom Gehirn zum Hypothalamus und dem sympathischen und parasympathischen Nervensystem. Das Messgerät entsprach dem höchsten medizinischen Standard.

Regulationsfähigkeit des parasympathischen Nervensystem

Das parasympathische Nervensystem ist der Hauptanteil des autonomen Nervensystems und steuert ca. 80% aller Stoffwechselvorgänge. Ein höherer Wert bedeutet hier eine bessere Steuerung der Zellprozesse durch das Gehirn.

Reizverarbeitungsfähigkeit des Nervensystems

Variabilität bedeutet, dass unser Körper ständig auf innere und äußere Reize reagieren muss. Je höher der Wert, desto rascher und flexibler kann er auf diese Reize reagieren. Das bedeutet, je höher das gemessene Ergebnis, desto besser funktioniert unser Immunsystem.

 

Herzratenvariabilität Test 01

 

Herzratenvariabilität Test 02

Dunkelfeldmikroskopie

Bei der Dunkelfeldanalyse wird anhand eines Bluttropfens das Blutbild sichtbar gemacht. Ziel ist es, möglichst viele einzelne und gelöste rote Blutkörperchen zu haben. Je freier sich die roten Blutkörperchen bewegen, desto mehr Sauerstoff, Nährstoffe und Schadstoffe kann das System transportieren bzw. abtransportieren.

 

Vorher
Die Vorher-Bilder entstanden in einem alltäglichen Umfeld, unter Einfluss von Elektrosmog.

Nachher
Die Nachher-Bilder entstanden im exakt gleichen Umfeld, optimiert durch die Odem Technologie.

Mehr zu den Armbändern finden Sie in unserem Beitrag zu den Odem Produkten. In Deutschland erhältlich im BioMat Shop.

Wir danken der Odem GmbH für die Bereitstellung dieser Informationen.

Mehr zum Thema: