NADPH ist die Batterie in unserem Organismus. Die Strategie, die den größten Erfolg verspricht, um den NADPH-Spiegel zu erhöhen, ist die Einnahme von Präparaten wie Wasserstoff H2 und Nrf2. 

NOX-Aktivierung reduzieren

Das Enzym NADPH-Oxidase (NOX) verbraucht NADPH. NOX versorgt Ihre weißen Blutkörperchen, um eindringende Krankheitserreger zu zerstören. Die Aktivierung von NOX sollte im Normalfall vermieden werden. Zum einen funktioniert das, in dem Sie die Elektromagnetischen Felder (EMF) beziehungsweise die Mikrowellenstrahlen reduzieren. Es gibt eine weitere Möglichkeit, eine übermäßige NOX-Aktivierung zu reduzieren. Wir sprechen hier von molekularem Wasserstoff (H2).

H2 ist im Zusammenhang mit EMF so interessant, da es die NOX-Konzentration senkt, wenn das NOX zuvor zu umfangreich aktiviert wurde. Molekularer Wasserstoff ist ein Molekül, das klein und leicht genug ist, um ungehindert in die Mitochondrien einzudringen und bestimmte Radikale (Hydroxyl-Radikale) direkt an der Quelle des Auftretens zu reduzieren.

H2 ist extrem bioverfügbar

H2 verfügt über keine Ladung und kann deswegen ohne Schwierigkeiten Zellmembranen durchdringen. Das steht im krassen Gegensatz zu den Antioxidantien wie Vitamin C, E und Glutathion, die wegen der Ladung und der Größe nicht so leicht in die Zelle eindringen können. Damit ist H2 extrem bioverfügbar, nicht nur wegen seiner Größe. H2 kann schnell in Ihre Gewebe und Zellen gelangen, ohne wichtige Signalprozesse zu beeinträchtigen.

Wenn H2 aufgenommen wird, verlangsamt es die Auswirkungen von übermäßigen reaktiven Sauerstoffspezies (ROS) und reaktiven Stickstoffspezies (RNS). Diese beiden Moleküle entstehen bei vielen Erkrankungen. H2 hat sich auch als schützend für die mitochondriale Gesundheit und Funktionalität erwiesen.

Wenn Mitochondrien sterben

Wenn Mitochondrien »sterben« oder aufhören zu funktionieren, wird unser Lysosom damit beauftragt, sie abzubauen. Zu einer Herausforderung für unser weiterentwickeltes System kommt es dann, wenn Mitochondrien intern entarten und der Erkennung durch die Lysosomen entgehen. Intern mutierte Mitochondrien entgehen der lysosomalen Erkennung und setzen schädliche oxidative Moleküle frei, die mit Apoptose oder dem Zelltod in Verbindung stehen.

H2 schützt wichtige Strukturen

H2 schützt viele wichtige Strukturen in jedem Körper. Neben den Mitochondrien hält es auch die Genetik (DNA, RNA sowie Proteine und Zellmembranen) intakt. H2 senkt den oxidativen Stress und die übermäßige NOX-Aktivierung. Eine Entscheidung, was unterdrückt werden soll und was nicht, ist extrem wichtig. Die wahllose Unterdrückung von NOX könnte die Immunfunktion und die Fähigkeit Ihrer weißen Blutkörperchen beeinträchtigen, Krankheitserreger wirksam zu eliminieren.

H2 greift hier sehr spezifisch ein, weil Wasserstoff nicht direkt ROS abfängt, sondern nur die übermäßigen ROS-Werte senkt. Gleichzeitig stimuliert H2 den sogenannten Nrf2-Weg. Dieser Stoffwechselweg ist besonders wertvoll. 

Trinken von Wasserstoffwasser

Die bevorzugte Methode sich Wasserstoff in ausreichender Dosierung zuzuführen, ist das Trinken von Wasserstoffwasser. Der in Magnesiumtabletten (Magnesiummalat) gebundene Wasserstoff löst sich bei einer Tablette in einem Liter Wasser innerhalb weniger Minuten auf und steht Ihnen dann als Getränk zur Verfügung. Verbessert wird die Aufnahmefähigkeit noch, wenn man etwas frischen Zitronensaft und eine Prise Himalayasalz zugibt. Die beste Wirkung erzielt man, wenn man diese Mischung nur einmal oder zweimal tagsüber zu sich nimmt. Bitte kaltes Wasser verwenden, da sich der Wasserstoff am besten bei kühlen Temperaturen hält.

Ein plötzlicher Anstieg von molekularem Wasserstoff erzielt viel bessere Wirkungen als das Beibehalten auf einem gleichbleibenden Niveau. Deswegen rate ich auch ab, so ein Wasserstoffwasser über den Tag verteilt zu trinken.

Hilfreich bei Strahlentherapien und Covid-19 Atemproblemen

Dieses Wasser hat sich auch in zwei Studien als äußerst hilfreich bei Strahlentherapien erwiesen (Leber- und Dickdarmkrebs), um die auftretenden Schäden zu minimieren. Bei Atemproblemen, die bei Covid-19 im Verbund mit niedriger Sauerstoffsättigung auftraten, konnte dieses H2- Wasser die Sauerstoffsättigung im Blut schnell und sehr effektiv erhöhen. Dazu wurde ein kleines Gerät, das Flüssigkeiten in einen feinen Nebel verwandelt, für die Einatmung vorbereitet. Solche Vernebler gibt es schon für etwa 30 Euro zu kaufen; sie sind auch bei anderen Krankheitszuständen mit Sauerstoffmangel sehr empfehlenswert.

 

Mehr zum Thema Wasserstoffwasser finden Sie in meinem neuen Buch:

Lesen Sie auch

Uwe Karstädt Editor

Der bekannte Heilpraktiker und Gesundheitsautor trägt als Gastautor mit seinen Artikeln zu diesem Blog bei.

Alle Beiträge von Uwe Karstädt anschauen →

No Thoughts on Gesündere Zellen durch Wasserstoffwasser

Leave A Comment