NADPH ist die Batterie in unserem Organismus. Es ist von herausragender Bedeutung, diese Batterie immer in optimalem Ladungszustand zu halten, damit sie verbrauchte Antioxidantien aufladen kann. Um das vorrätige NADPH aufzuladen, gibt es verschiedene Strategien.

Was ist NADPH?

NADP+ (Nicotinsäureamid-Adenin-Dinukleotid-Phosphat) ist ein System der Zelle, das Wasserstoff transportiert. Es spielt bei vielen Stoffwechselprozessen von Pflanzen und Tieren eine große Rolle. Bei Pflanzen werden dadurch Wasser, Kohlendioxid und Licht in Sauerstoff und Glukose verwandelt. NADP+ ist auch beim Auf- und Abbau von Fettsäuren notwendig. Wenn Ihre Zellen an NAD+ verarmt sind, wirkt sich dies auch auf Ihre Mitochondrien aus, indem ein NAD-Coenzym namens NADH dezimiert wird. Das NADH wiederum ist für die Produktion Ihres Treibstoffs ATP in den Mitochondrien notwendig.

Wie entsteht NADPH?

NAD+ und NADP unterscheiden sich nur über das Phosphat als ein zusätzliches »Anhängsel«. Es ist eine Phosphatgruppe, die durch das Enzym NADK (NAD-Kinase) an NAD+ und NADH angehängt wird. Damit entsteht NADPH, die sogenannte Batterie Ihrer Zelle. Damit kommen wir zum entscheidenden Schritt. NADPH ist der eigentliche Energieträger in Ihrer Zelle und eben nicht die Mitochondrien. Das Molekül NADPH stellt ein Reservoir von Elektronen zur Verfügung. Es ist die stabilste Form von Energiespeicherung, die uns bekannt ist.

Aufladung von Antioxidantien

Um Schäden zu reparieren, die durch freie Radikale entstanden sind, nutzt NADPH seine Elektronen. Sie sind der Wasserstoffanteil – also das »H« in NADPH. Damit werden Antioxidantien wie Vitamin A, C und E oder Glutathion wieder aufgeladen, wenn sie ihr Elektron abgegeben haben und damit »verbraucht« sind. NADHP sorgt also dafür, dass die »verbrauchten« Antioxidantien wieder »recycled« und in ihre aktive funktionelle Form zurückgeführt werden. Dazu braucht es eine Reihe von enzymkatalysierten Reaktionen, die nur das NADPH leisten kann.

NADPH Spiegel erhöhen

Antioxidantien wirken, indem sie ein Elektron spenden, um freie Radikale zu neutralisieren. Sobald Antioxidantien ihr Elektron gespendet haben, werden sie unbrauchbar. Deswegen ist die Einnahme von Antioxidantien zwar hilfreich, aber ohne das Molekül NADPH nicht wirklich durchschlagend und eher mit einem Strohfeuer zu vergleichen.

Die Strategie, die den größten Erfolg versprechen würde, wäre den NADPH-Spiegel zu erhöhen, um die schon vorhandenen Antioxidantien zu aktivieren, besonders diejenigen in der Zelle. Das gelingt über die Einnahme von Präparaten wie Wasserstoff H2 und Nrf2. 

Reduzieren Sie das Enzym NOX

Auch das Enzym NADPH-Oxidase (NOX) verbraucht NADPH. NOX versorgt Ihre weißen Blutkörperchen, um eindringende Krankheitserreger zu zerstören. Die Aktivierung von NOX sollte im Normalfall vermieden werden. Da aber die EMF die Bildung von NOX auslösen und damit NADPH reduzieren, kann es nur eine erfolgversprechende Maßnahme geben: Reduzieren Sie die Elektromagnetischen Felder (EMF) beziehungsweise die Mikrowellenstrahlen.

 

 

Molekularer Wasserstoff (H2)

Es gibt eine weitere Möglichkeit, eine übermäßige NOX-Aktivierung zu reduzieren. Wir sprechen hier von molekularem Wasserstoff (H2). H2 ist im Zusammenhang mit EMF so interessant, da es die NOX-Konzentration senkt, wenn das NOX zuvor zu umfangreich aktiviert wurde. Molekularer Wasserstoff ist ein Molekül, das klein und leicht genug ist, um ungehindert in die Mitochondrien einzudringen und bestimmte Radikale (Hydroxyl-Radikale) direkt an der Quelle des Auftretens zu reduzieren.

Mehr zu diesem Thema erfahren Sie in meinem nächsten Beitrag oder in meinem neuen Buch, das jetzt im Handel ist:

 

Lesen Sie auch:

Uwe Karstädt Editor

Der bekannte Heilpraktiker und Gesundheitsautor trägt als Gastautor mit seinen Artikeln zu diesem Blog bei.

Alle Beiträge von Uwe Karstädt anschauen →

No Thoughts on Wie erhöhe ich meinen NADPH-Spiegel?

Leave A Comment