Seit ein paar Jahren steht mit dem Namen Nrf2 (Nuclear Respiratory Factor 2) ein neu entdeckter Mitspieler für unsere Gesundheit im Raum. Er gilt inzwischen als ein bedeutender Faktor um die antioxidative Antwort des menschlichen Körpers zu regulieren. Viele Forscher bezeichnen Nrf2 sogar schon als den Hauptregulator für das Gleichgewicht in unserem Körper.

Nrf2 erhöht die Antioxidantien

Die Aktivierung des Nrf2 – den Signalweg des Immunsystems – ist ein wichtiger Mechanismus in der zellulären Abwehr von oxidativem oder elektrophilem Stress. Nrf2 steuert, wie sich unsere Gene als Proteine manifestieren, um dann beispielsweise Toxine und reaktive Oxidantien zu entgiften und auszuscheiden. Auch elektrophiles Material wird durch die sogenannte konjugative Reaktionen vermindert. Kurz gesagt wird die antioxidative Kapazität erhöht und die negativen Auswirkungen von Elektrosmog werden vermindert. Wie genau dies passiert und welche Wirkmechanismen daran beteiligt sind, wird noch erforscht. Nur dass sie stattfinden, ist bereits erwiesen.

Schutzfunktion für unsere Zellen

Nrf2 aktiviert die Überschreibung von über 500 Genen im menschlichen Genom. Die überwiegende Mehrheit davon sind Schutzfunktionen für die Zelle. Nrf2 erhöht den Zellschutz durch Entgiftung. Dabei werden sowohl toxische Metalle (Blei, Quecksilber, Cadmium usw.) sowie organischen Xenobiotika (Fremdstoffe im Körper) ausgeschieden.

Umfangreiches Wirkspektrum von Nrf2

Darüber hinaus zeigt Nrf2 weitere Wirkungen:

  • Entzündungshemmend
  • Stimuliert die Bildung von Mitochondrien, den Kraftwerken in der Zelle
  • Koordiniert die antioxidativen Aktivitäten
  • Entfernt schlecht funktionierende Organellen und toxische Proteine und stimuliert damit die Autophagie, den immerwährenden „Frühjahrsputz“ in der Zell

Erwiesenermaßen wirkt eine Erhöhung des NRF2 positiv auf Krankheiten wie chronische Entzündungen, Lungen-, Nieren- Herz-Kreislauf-Krankheiten, Diabetes, Autoimmunerkrankungen, Fettleibigkeit, Epilepsie und viele andere.

Wie kann ich das NRF2 aktivieren?

Viele Nahrungsmittel, die wir als gesund erachten, stimulieren das Nrf2. Die Gesundheitswirkung scheint zu einem nicht unerheblichen Teil auf genau die Erhöhung des Nrf2 Faktors zurückzuführen sein: Bestimmte Fettsäuren wie Fischöl, Sulforaphan aus Kreuzblütlern wie Brokkoli, Zwiebeln, Knoblauch, Carotonoide aus Karotten usw.

Ebenso aktivierend sind die bewährten Ernährungsrichtlinien wie Paleo, Okinawa, Mittelmeerkost. Besonders wirkungsvoll auf die Aktivierung von Nrf2 ist die von mir vorgestellte

Stickstoff-Monoxid Stimulation.

Ein einfacher Weg ist selbstverständlich die Einnahme einer Wirkstoffkombination als Kapseln. Dazu habe ich eine Kombination aus hochkonzentrierten Auszügen entwickelt, deren Namen allein schon jede für sich spricht: Brokkoliextraktpulver, Grünes Teepulver, Mariendistelsamenpulver, Granatapfelschalen-Extrakt, Grüner Kaffebohnen-Extrakt, Gingko biloba Blattpulver, Olivenblattpulver.

Besonders wichtig bei erhöhten Stressfaktoren

Wir tun also gut daran, diesen wichtigen Regulator regelmäßig zu aktivieren bzw. zu stimulieren. Besonders in Zeiten in denen wir erhöhten Anforderungen durch Umweltfaktoren ausgesetzt sind. Die körpereigene Antwort ist immer die genaueste und gründlichste Erwiderung auf Stressfaktoren, seien es elektromagnetische Felder des Mobilfunks, Umweltgifte oder andere körperfremde Stoffe. Dafür steht die Erhöhung durch den Nrf2 Faktor. Eine meiner generellen Empfehlungen in meiner Praxis zur Erhöhung und Stabilisierung von Gesundheit ist immer auch die Einnahme von Nrf2 Stimulator.

Hier erhalten Sie den Nrf2 Stimulator.

Hier lesen Sie mehr zur Stickstoffmonoxid-Stimulation:

 

 

Uwe Karstädt Editor

Der bekannte Heilpraktiker und Gesundheitsautor trägt als Gastautor mit seinen Artikeln zu diesem Blog bei.

Alle Beiträge von Uwe Karstädt anschauen →

No Thoughts on Nrf2: Neu entdeckter Zellschutz

Leave A Comment