Schumann Resonanz und das Gehirn

,

Elektromagnetische Ultra Low Frequency und Extremely Low Frequency Felder in der Umwelt interagieren mit dem Gehirngewebe. Studien zeigen, dass die Schumann Resonanz als der Herzschlag der Erde vom menschlichen Gehirn absorbiert und aufgenommen wird.

„Wir müssen nicht die Hypothese aufstellen, dass geomagnetische Felder, modifiziert durch terrestrische und außerirdische Ereignisse, Gehirnwellen beeinflussen. Wissenschaftler aus der ganzen Welt haben dies bereits getan und sammeln weiterhin solide Beweise.“
(James Oschmann, PhD, „What is ‚Healing Energy‘? Part 3: Silent Pulses“, Journal of Bodywork and Movement Therapies 1, no.3 (1997): 179-194.)

Circadianer Rhythmus

Schumann-Resonanz beeinflusst Melatonin

Das Schumann-Resonanzsignal (SR) wirkt, indem es von Gehirnsystemen resonant absorbiert wird und das Serotonin/Melatonin-Gleichgewicht verändert. Melatonin spielt eine zentrale Rolle im hochgradig regulierten und stark integrierten System des Körpers. Es sorgt dafür, dass wir trotz täglicher und jahreszeitlicher Klimaschwankungen ein gesundes Leben führen.

Pixabay_pylon-1501232

Melatonin als Antioxidans

Melatoninrezeptoren finden sich in den lebenswichtigen Organen im ganzen Körper. Melatonin hat eine direkte Wirkung auf das Immunsystem durch T-Lymphozyten. Gleichzeitig handelt es sich um ein hochwirksames Antioxidans, das freie Radikale aus den Zellen entfernt. Elektromagnetische Felder (EMF) reduzieren Melatonin bei Tieren und Menschen. Reduziertes Melatonin wirkt sich negativ auf viele Aspekte der menschlichen Gesundheit aus.

Dr. Doepp

Wirkung auf die Gesundheit

Wenn sich die Schumann Resonanz (SR) Signalstärke und -frequenz außerhalb des normalen Bereichs bewegen, verändert dies sowohl die Gehirn- als auch die Herzsynchronisation sowie den Melatoninspiegel. Dies kann sich negativ auf die menschliche Gesundheit auswirken, einschließlich Blutdruck, Herzfrequenz, kardiovaskuläres und kardiopulmonales, neurologisches, reproduktives, karzinogenes und beeinträchtigtes Immunsystem.

Messung von Gehirnwellen

Gefährdung für Menschen

Die überwiegende Mehrheit der Menschen kommt mit diesen induzierten Veränderungen zurecht. Aber die Verschärfung der Auswirkungen bei schwachen und gefährdeten Menschen führt zu einem nachweisbaren Anstieg von Krankheiten und Todesraten. Viele wissenschaftliche Studien haben herausgefunden, dass die Exposition gegenüber EMF-Feldern zwischen 16,7 Hz und 50/60 Hz den Melatoninspiegel signifikant reduziert.

100% des Gehirns nutzen

Wie das Gehirn die Schumann-Resonanz absorbiert

Elektromagnetische Ultra Low Frequencies (ULF) und Exremely Low Frequency (ELF) -Felder in der Umgebung interagieren bei extrem niedriger Intensität mit Gehirngewebe. Sie verändern den Calciumionenfluss, die EEG-Rhythmen und Reaktionszeiten. Drei Studien beweisen, dass die Schumann Resonanz als der Herzschlag der Erde vom menschlichen Gehirn absorbiert und aufgenommen wird.

„Es wurde festgestellt, dass die Gehirnwellen und das SR-Signal einen ULF/ELF-Frequenzbereich gemeinsam haben, was eine resonante Absorption ermöglicht.“ (Adey, 1981)

„Das SR hat eine starke Ähnlichkeit mit dem menschlichen EEG-Spektrum und es gibt Hinweise darauf, dass Umweltsignale des gleichen Frequenzbereich mit dem Gehirn interagieren (Polk, 1982).

„Die Beweise zeigen auch, dass es dem Gehirn möglich ist, das SR-Signal zu erkennen, sich darauf einzustellen und darauf zu reagieren (Ahussir et al., 1997).

Diesen Beitrag haben wir übersetzt. Er ist im Original erschienen bei lynchburgparksandrec.com

Lesen Sie morgen den zweiten Teil „Schumann Resonanz für die Gesundheit„.

 

Auch interessant: