Gute Bakterien zu Weihnachten einfangen

,

Weihnachtsfeiertage sind nicht nur schlecht für unsere Darmgesundheit. Auch wenn eine Extraportion Kuchen und Spirituosen nicht besonders hilfreich für unsere Taille oder unser Immunsystem sind. Wenn Sie an Weihnachten mit netten Menschen zusammen sind, kann das Ihre Gesundheit verbessern.


Gesunder Dünndarm: Basis für ein starkes ImmunsystemForschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Ihr Mikrobiom einen Schub an gesundheitsfördernden Bakterien erfährt, wenn Sie von lieben Menschen umgeben sind – unabhängig davon, wie Sie essen. Ihr Mikrobiom ist die Gemeinschaft von Bakterien, Viren und Pilzen, die in Ihrem Darm leben und zu Ihrem Immunsystem beitragen. Es fördert Ihr allgemeines körperliches und geistiges Wohlbefinden.

Wenn es darum geht, wie wir Mikroben miteinander teilen, hat sich der Großteil der Forschung auf pathogene „Keime“ und die Übertragung von Krankheiten konzentriert. Doch viele Arten von Darmbakterien sind schützend für unsere Gesundheit. Sie helfen uns sogar, Eindringlinge abzuwehren, die allgemein als „Bakterien“ bezeichnet werden.

Gute Bakterien teilen

Die Forschung legt nahe, dass der enge Kontakt mit anderen Menschen positive Auswirkungen auf unser Darmmikrobiom hat. In einer Studie mit Pavianen aus dem Jahr 2015 wurde festgestellt, dass das Pflegeverhalten – und nicht die Ernährung – die ähnliche Zusammensetzung des Mikrobioms im sozialen Netzwerk der Tiere erklärt. Eine vier Jahre später durchgeführte Untersuchung am Menschen bestätigte das Konzept. Es stellte fest, dass verheiratete Paare eine ähnlichere mikrobielle Signatur aufwiesen als Geschwister.

Die in Scientific Reports veröffentlichte Studie ergab, dass die Mikrobiome von Verheirateten eine größere mikrobielle Vielfalt und einen größeren Reichtum aufweisen als die Mikrobiome von Alleinlebenden. Eine vielfältige mikrobielle Gemeinschaft mit einer Fülle mikroskopisch kleiner Lebewesen wird mit Gesundheit in Verbindung gebracht.

Gut für die Zellen: Ferninfrarotwärme

Die Studie zeigte, dass die Vielfalt im Mikrobiom der Probanden umso größer war, je enger die Beziehung war. Die Autoren wiesen auf die Bedeutung dieses Ergebnisses angesichts früherer Untersuchungen hin. Diese belegen eine längere Lebenserwartung und andere gesundheitliche Vorteile für verheiratete Menschen.

„Sich allein zu Hause einzuschließen, um sich von Keimen fernzuhalten, ist aus meiner Sicht äußerst schädlich“, erläutert Mays Al-Ali, Naturheilkundlerin und Ernährungsberaterin für Darmgesundheit. „Die Quintessenz ist, dass die Zeit, die man mit geliebten Menschen verbringt, die Darmgesundheit verbessern kann. Und natürlich ist die menschliche Interaktion, die Freude, Endorphine, Gemeinschaft und Zusammengehörigkeit mit sich bringt, für den Darm und die Gesundheit auf allen Ebenen von großem Vorteil.“

Das sympathische Nervensystem

Der gegenteilige Effekt

Auf der anderen Seite können Beziehungen, die Stress mit sich bringen, schädlich für den Darm sein. Das wird in einem Frontiers Nutrition-Artikel aus dem Jahr 2021 über die Auswirkungen auf die Mikrobiota nach dem Ende einer Ehe vermutet.

Eine andere Studie versuchte herauszufinden, ob der Besuch bei den Schwiegereltern zu Weihnachten eine schädliche Wirkung auf die Darmflora haben könnte. Die ungewöhnliche Studie mit nur 28 Teilnehmern verglich das Mikrobiom derjenigen, die Weihnachten mit ihrer eigenen Familie verbrachten, mit dem Mikrobiom derjenigen, die ihre Schwiegereltern besuchen. Jede Gruppe wies ein anderes mikrobielles Profil auf.

Wie hängen Darmflora und Migräne zusammen?In der Studie, die im Human Microbiome Journal veröffentlicht wurde, wurden die Teilnehmer nicht gefragt, ob sie wegen des Besuchs bei den Schwiegereltern gestresst waren. Aber bei denjenigen, die bei den Schwiegereltern zu Besuch waren, war ein signifikanter Rückgang aller Ruminococcus-Arten zu verzeichnen. Deren niedrige Werte werden mit Depressionen und psychischem Stress in Verbindung gebracht.

Die Gruppe, die ihre eigene Familie besuchte, wies eine größere Artenvielfalt auf. Nach Ansicht der Autoren hänt das mit dem verstärkten physischen Kontakt zu ihren Verwandten zusammen.
Obwohl es ihrer Meinung nach etwas voreilig ist, die Ergebnisse mit Stress in Verbindung zu bringen, sagte Vanessa Ruiz, dass die Forschungsergebnisse möglicherweise bestätigen, wie sich psychologische Erfahrungen auf den physischen Körper auswirken, auch wenn wir älter werden. Frau Ruiz ist Ärztin für Naturheilkunde und nationale Referentin für negative Kindheitserfahrungen, die bei Rewire Trauma Therapy unterrichtet.

Was hat unsere Gesundheit mit dem Erntedank zu tun?Harmonisch gesunde Feiertage

Jüngste Studien zeigen, dass das Mikrobiom eine Rolle bei der Gehirnentwicklung von Babys spielen kann. Es wurde bereits festgestellt, dass die Gesundheit von Säuglingen positiv reagiert, wenn sie körperliche Bindung und Blickkontakt erhalten. Das fördert die Kognition sowie die soziale Anerkennung und das Engagement.

„Es gibt eine Menge guter wissenschaftlicher Erkenntnisse darüber, wie harmonische Beziehungen und das Zusammensein mit Menschen, an die wir uns wirklich binden, die Teile unseres Gehirns dämpfen können, die auf Abwehr, Kampf oder Flucht eingestellt sind“, so Ruiz.

Healthy Hedonism Die Kunst des genussvollen und gesunden Lebensstils

Menschen, die sich gegenseitig wertschätzen und in der Gesellschaft des anderen Freude empfinden, neigen auch dazu, ihre Herzfrequenzen aufeinander abzustimmen, so Ruiz. Obwohl der Mechanismus kaum verstanden wird, haben Forschungen in einem 2017 erschienenen Artikel in Frontiers in Public Health gezeigt, dass dies sowohl im Labor als auch in natürlichen Umgebungen geschieht.

Frau Ruiz meint, dass der Mensch für soziales Engagement, Zugehörigkeit und Bindung geschaffen ist – all dies hilft dem Nervensystem bei der Regulierung. „Wenn wir uns in der Nähe von Menschen aufhalten, die uns vertraut sind, wird der Oxytocin-Spiegel – das Bindungshormon – optimiert, und das trägt dazu bei, dass wir uns ruhiger fühlen“, sagte sie. „Wenn wir uns in der Nähe von Menschen aufhalten, die [selbst] reguliert sind und mit denen wir verbunden sind, beginnen wir, uns in vielerlei Hinsicht mit ihnen zu synchronisieren.

Soul Gazing – der tiefe Blick in die Seele

Mit dem Negativen fertig werden

Die Weihnachtszeit bringt jedoch einen vollen Terminkalender, übermäßigen Alkohol- und Zuckerkonsum, Reisen und sogar aggressive Auseinandersetzungen bei Festtagstreffen mit Familie und Freunden mit sich. All das kann zu einem Anstieg von Stress und Darmsymptomen führen.

Frau Ruiz sagt, dass es hilfreich ist, auf seinen Zeitplan zu achten und sich genau zu überlegen, mit wem man Zeit verbringt. Das kann bedeuten, dass man die Zeit, die man bei Zusammenkünften verbringt, reduziert, anstatt sie ganz zu meiden.

Es kann hilfreich sein, sich nicht zu sehr zu verpflichten und nicht an aufeinanderfolgenden Veranstaltungen teilzunehmen, bei denen man keine Zeit hat, sich dazwischen zu entspannen, fügte sie hinzu. Die Übergangszeit kann auch eine Gelegenheit sein, Zeit für die Selbstfürsorge einzuplanen, z. B. für Meditation.

„Natürlich brauchen wir alle Ruhe und Erholung“, sagte Frau Al-Ali, die auch Yogalehrerin und Seminarleiterin ist. „Meditation ist enorm heilsam für die Gesundheit und die Darmgesundheit … Gehen Sie raus und unterhalten Sie sich, aber wenn Sie zu Hause sind, meditieren Sie.

Weisheiten für ein erfülltes Leben

Stress vermeiden

Ein mit Verpflichtungen vollgestopfter Kalender kann an sich schon stressig sein. Frau Ruiz sagt, dass man sich besser vorbereiten kann, wenn man im Voraus achtsam ist. Wenn Sie zum Beispiel wissen, dass Sie Zeit mit jemandem verbringen werden, mit dem Sie in der Vergangenheit Schwierigkeiten hatten, hat sie drei Vorschläge:

  • Nehmen Sie sich die Zeit, Ihre eigenen Erwartungen im Voraus zu überprüfen.
  • Bereiten Sie sich darauf vor, auch auf kleine Momente der Verbundenheit zu achten.
  • Seien Sie dankbar für die einfachen Momente und erkennen Sie an, dass selbst diese kleinen und spärlichen Verbindungen dazu beitragen können, Ihre Bedürfnisse zu erfüllen.

„Wir wollen fast, dass die Beziehung auf eine bestimmte Art und Weise abläuft, und manche Menschen haben vielleicht nicht die Fähigkeit dazu“, sagte Frau Ruiz. „Es gibt so viele Überlegungen … so viele Verpflichtungen. Wir nehmen sie oft auf uns, um die Beziehung zu fördern, um die Verbindung zu verbessern. Und das hat auch Vorteile für uns, aber es ist trotzdem Stress.

Dysbiose – wenn der Darm aus dem Gleichgewicht gerät

Umgang mit Verdauungsproblemen

Obwohl Stress und Freude gegensätzliche Auswirkungen auf das Darmmikrobiom haben, treten diese Veränderungen auch im Zusammenhang mit der Ernährung auf. Übermäßiger Genuss von Lebensmitteln und von Alkohol wirkt sich ebenfalls auf unsere Darmgesundheit aus.

Frau Al-Ali hat  Tipps, um Verdauungsbeschwerden zu lindern. Die meisten Fälle von Sodbrennen werden nicht durch bestimmte Lebensmittel verursacht, sondern durch die Größe der Portionen.

  • Vermeiden Sie übermäßiges Essen und häufige Auslöser wie Stress, Alkohol, scharfe Speisen, Schokolade, Koffein, Tomaten und Zitrusfrüchte.
  • Vermeiden Sie es, zu schnell zu essen und es mit fettreichen Speisen zu übertreiben. Dies kann zu Blähungen führen.
  • Verlangsamen Sie das Essen und seien Sie beim Essen präsent.
  • Versuchen Sie, zu Beginn der Mahlzeiten Zitronenwasser mit verdünntem Apfelessig zu trinken, um Verdauungsstörungen zu vermeiden.
  • Probiotika und fermentierte Lebensmittel können zur Optimierung der Darmflora beitragen.
  • Bittere Kräuter und Verdauungsenzyme können die Verdauung unterstützen.
  • Bei einer Magenverstimmung sollten Sie nach den Mahlzeiten Ingwer-, Fenchel- und Pfefferminztee trinken.

Dieser Artikel ist im Original erschienen bei der EPOCH HEALTH. Wir haben ihn für Sie übersetzt.

Sich während der Feiertage mit seinen Lieben zu umgeben, kann sich positiv auf die Darmgesundheit auswirken. (Envato)

Auch interessant: