In Zeiten von Corona und COVID-19 macht es Sinn, das Immunsystem zu stärken beziehungsweise durch gesundheitsschädigende Einflüsse nicht weiter zu belasten. In diesem Artikel beleuchten wir, was man gegen den Einfluss von Elektrosmog  für ein gesundes Immunsystem tun kann.

Wie ich in meinem Artikel zu COVID-19 vom 16. März 2020 bereits beschrieben habe, sind die Vorbeugung und die allgemeine Stärkung des Immunsystems sowie die Entlastung unseres Organismus entscheidende Maßnahmen, um unbeschadet durch diese Zeiten einer Pandemie zu kommen. Zur Stärkung des Immunsystems oder auch gegen die zusätzliche Schwächung zählt auch der Schutz gegen elektromagnetische Felder und Elektrosmog.

Der alte Ansatz zum Schutz gegen Elektrosmog

Inzwischen gibt es zahlreiche Studien über den Einfluss von Elektrosmog auf die Gesundheit. Der bisherige Ansatz zum Schutz davor bestand darin, sich möglichst von Elektrosmog fernzuhalten, indem man elektrische und elektronische Geräte ausschaltet. Oder indem man sich mit möglichst umfangreichen Schutzmaßnahmen gegen die elektromagnetischen Felder abschottet. Das ist der Denkansatz, von dem aus beispielsweise Schutzkleidung oder schützende Baldachine (ähnlich Moskitonetzen) entwickelt wurden. Ein durchaus gangbarer Weg!

All diese Maßnahmen des Rückzugs, des Schutzes sowie der Gegenschwingung sind dienlich und nützlich, wenn auch in Grenzen.

Elektromangetische Felder positiv nutzen

Ich empfehle einen anderen Weg und, wenn man so will, einen bisher nicht dagewesenen! Ich plädiere dafür, nicht gegen die elektromagnetischen Felder (EMFs) anzukämpfen, sie zu vermeiden oder sich abschotten, sondern die Wechselwirkung zwischen Strom und Mensch positiv zu nutzen. Und wie?

Mit der PVA-Technologie. Sie stellt eine solche Möglichkeit dar. Das bedeutet allerdings jetzt nicht, dass ich dafür plädiere, den ganzen Tag vor dem Rechner zu verbringen und sich mit Smartphones, Tablets & Co. abzugeben, um positiven Nutzen aus dem Strom zu ziehen. Denn die PVA-Technologie nutzt das bestehende Stromnetz mit seinen elektromagnetischen Feldern als Medium, um Ordnungsfrequenzen auf uns Menschen und jede Form der belebten und unbelebten Materie zu übertragen.

Zurück zur natürlichen Ordnung

Die Technologie verwendet quasi das vorhandene System aus Kabeln und elektrisch betriebenen Geräten wie eine Infrastruktur, die nun mithilft, uns Menschen wieder in unsere natürliche Ordnung zu bringen. Das integrierte PVA-Feld nutzt den Haushaltsstrom als Trägermedium. Da die bestehende Stromversorgung überall in unseren Gebäuden vorhanden ist, ist auch das PVA-Feld überall präsent.

Regenerierende Kraft durch PVA-Technologie

So wird das Stromnetz zu einem Feld mit ordnender und regenerierender Kraft. Dies reduziert unter anderem den elektrischen Widerstand der Kabel. Es entsteht entsprechend weniger Elektrosmog und damit weniger Belastung für uns Menschen. Wir haben es also mit zwei Effekten zu tun. Der Elektrosmog wird reduziert, und unabhängig davon wird die natürliche Ordnung wiederhergestellt. Den letzteren Vorgang nennt man »Aufschwingen« oder »Aufmodulieren« auf Frequenzen – in unserem Fall von Ordnungsfrequenzen auf die elektromagnetischen Frequenzen. Die Nutzung elektrischer Geräte wird für Mensch und Tier verträglicher. So macht uns beispielsweise der PC nicht mehr so müde, die Konzentrationsfähigkeit bleibt länger erhalten, wir bleiben aufnahmefähiger und wacher.

PVA und Mikrozirkulation

Die PVA-Technologie kann die Mikrozirkulation erhöhen. Das Blut in den Kapillaren fließt schneller. Die Zellregeneration und -versorgung sowie die Zellleistung wird verbessert. Radio, Musikanlage oder Fernseher werden ebenso wie Computer oder die Schreibtischlampe als Medium für das PVA-Feld genutzt. Jedes technische Gerät, das mit Strom betrieben wird, kann der Lebenskraft von uns Menschen zugutekommen.

Veränderungen des Feldes

Die PVA-Technologie verändert die Qualität eines Feldes. Sie verändert nicht die Stärke. Sie können also bei der Anwendung von Produkten mit der PVA-Technologie immer noch mit der gleichen Leistung rechnen. Manchmal wird sogar mehr Leistung bei geringerem Kraftaufwand gebraucht. Nämlich immer dann, wenn der Stromfluss verbessert und der Stromwiderstand (Ohm) verringert wird.

So kann man beispielsweise bei manchen Geräten eine um circa 30 Prozent höhere Stromleistung feststellen, was sich beispielsweise an einem helleren Licht feststellen lässt. Dank der Trägerwellen wird das gesamte EMF-Feld neu strukturiert, weil die geladenen Teilchen neu strukturiert werden. Ergebnis: Die negativen Auswirkungen werden neutralisiert, ohne dass das Feld selbst eliminiert werden muss.

Neutralisation der schädlichen EMFs

Photonen und Elektronen verwandeln sich wieder in ihre ursprünglich polarisierte Struktur zurück. Photonen und Elektronen aus elektromagnetischen Feldern sind unpolarisierte Teilchen. Sie bewirken Chaos und Unordnung in unseren Zellen und schädigen damit auf Dauer beziehungsweise bei längerer Exposition unsere Gewebe.

Die PVA-Technologie wirkt ordnend auf die unpolarisierten Teilchen ein. Das bedeutet ganz einfach, dass sich die chaotischen, unpolarisierten Teilchen wieder in ihre ursprüngliche polarisierte Struktur zurückverwandeln. Damit reduziert sich auch die schädliche Wirkung bis hin zu einer vollständigen Neutralisation des zerstörerischen EMF-Feldes. Das Feld selbst bleibt voll funktionsfähig und wird weder blockiert noch abgeschwächt.

In der Feldphysik bezeichnet man das als den kohärenten Polarisationsfeldeffekt. Wie ich vorher schon erwähnt habe, bleiben die Vorteile erhalten, ohne dass man einen gesundheitlichen Preis dafür zahlen muss.

 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

 

Uwe Karstädt Editor

Der bekannte Heilpraktiker und Gesundheitsautor trägt als Gastautor mit seinen Artikeln zu diesem Blog bei.

Alle Beiträge von Uwe Karstädt anschauen →

No Thoughts on Covid-19: Elektrosmog und das Immunsystem

Leave A Comment