Licht, Wärme, Energie, Bio-Photonen, Elektronen, Elektrizität und Elektromagnetismus haben eine unwillkürliche, ja fast magnetische Anziehungskraft. Wir sind aber nicht nur Empfänger von Licht und Wärme, wir sind auch Sender dieser Energien. Welche Rolle dabei Infrarotstrahlen spielen, erläutert uns Heilpraktiker und Gastautor Uwe Karstädt.

Hingezogen zum Licht

Sicherlich kennen Sie die Aufnahmen, auf denen zu sehen ist, wie sich die Sonnenblumen der Sonne zugewandt bewegen und sich damit im Laufe des Tages am Stand der Sonne orientieren. Nicht nur die Sonnenblumen vollführen diese Drehungen. Jede Pflanze richtet sich zur Sonne, um möglichst viel lebensspendende Lichtkraft aufzunehmen. Pflanzen lieben es, sich zur Sonne hinzuwenden, sich quasi zum Licht zu recken und zu strecken.

Uns Menschen geht es ebenso. Wir fühlen uns regelrecht hingezogen zum Licht, zur Wärme und zu den Farben der Natur. Ob Licht, Wärme oder Farben, und ob diese vom Kamin, vom Lagerfeuer oder von der Sonne als Ursprung stammen, ist erst mal unerheblich für die Verlockung, die diese Energiequellen für uns bedeuten. Licht, Wärme,Energie, Bio-Photonen, Elektronen, Elektrizität und Elektromagnetismus haben eine unwillkürliche, ja fast magnetische Anziehungskraft.

Funktionieren nach den Gesetzen des Wassers

Diese Energiequellen treten in einen direkten Kontakt zu den Flüssigkeiten in unserem Körper. Diese Lichtkräfte interagieren mit unseren Wassermolekülen und beeinflussen sie. Wir bestehen zu 60‒80 Prozent aus Wasser, je nach Alter und Konstitution. Je jünger wir sind, umso höher ist der Wasseranteil in unserem Körper. Ein Baby oder Kleinkind ist viel »wässriger« als wir Erwachsene. Die genannten Prozentzahlen zählen für die Gesamtmasse des Körpers.

Was viele Menschen aber nicht wissen, ist, dass Wassermoleküle im Vergleich zu anderen Körpermolekülen sehr klein sind. Setzt man die gesamten Moleküle in unserem Körper in ihrer Anzahl und nicht in der Gesamtmasse in Relation, so sieht das Verhältnis von Wassermolekülen zu den übrigen Eiweiß- und Fettmolekülen noch beeindruckender aus. Die Menge aller Wassermoleküle beläuft sich dabei auf 99 Prozent der Gesamtmoleküle. Der Mensch besteht demnach zu 99 Prozent aus Wassermolekülen und nur zu einem Prozent aus Molekülen anderer Elemente, wie beispielsweise Eiweiß- oder Fettmoleküle. Die Quintessenz aus diesem Verhältnis aller Moleküle zueinander kann nur heißen: Wir funktionieren nach den Gesetzen des Wassers. Welche Gesetze dies sind, werden wir gleich sehen.

Wir strahlen aus, wer wir sind

Wir sind aber nicht nur Empfänger von Licht und Wärme, wir sind auch Sender dieser Energien. Wer warmherzig auf seine Mitmenschen zugeht, strahlt mit den gleichen Frequenzen, die er empfängt. Wir können nicht mit einer Frequenz empfangen und mit einer anderen Frequenz senden. Wer liebende und menschliche Wärme empfängt, befindet sich automatisch auf der Frequenzstation, um wiederum Liebe auszusenden.

Auch das andere Ende der Fahnenstange ist zutreffend: Wer ständig mit Aggressionen bombardiert wird, wird auch selbst eher aggressiv agieren. Deswegen ist es auch so wichtig, sich seinen Freundes- und Bekanntenkreis gut auszuwählen. Nicht nur das. Auch was wir sehen und wahrnehmen, beeinflusst uns auf der gleichen Ebene: Horrorfilme, Kriegsfilme und -rethorik, Nachrichten oder ein Waldspaziergang. Sie wählen die Frequenz, zu der Sie werden.

Wir strahlen ständig aus, wer wir sind. Als Menschen werden mit einer großen Offenheit für diese Energien geboren. Als Babys sind wir zu 100 Prozent empfänglich für alle Formen von Licht und Glanz. Ebenso strahlen wir dieses Licht in großer Transparenz aus. Diese Lichtkraft wandelt sich in Lebenskraft, Freude, Liebe und viele andere essenzielle Eigenschaften, die uns als Baby und Kleinkind so anziehend machen. Jedes Baby oder Kleinkind verfügt über diesen natürlichen Charme und dieses Charisma. Kinder bringen Glück, Liebe und Freude mit großer Natürlichkeit in unsere Welt.

Das Geheimnis magnetischer Ausstrahlung

Wir kennen aber auch erwachsene Menschen mit großer Ausstrahlung, mit Charisma und magnetischer Anziehung. Wir wissen in allen Traditionen von Menschen, die eine besondere Gabe zur Heilung haben, deren Nähe man sucht, wenn die Selbstheilungskräfte zu schwach sind, um sich selbst zu heilen. Was ist das Geheimnis der Menschen mit diesen Fähigkeiten?

Wir Menschen sind bewegende und bewegte Energiefelder, die sich mit der Umwelt im Austausch befinden und mit ihr interagieren. Die Interaktion ist nicht auf einen Menschen beschränkt, sondern dehnt sich auf die ganze Umgebung aus, nämlich auf Menschen, Tiere und Pflanzen. Auf dieser energetischen und informellen Ebene sind wir alle miteinander verbunden, ein riesiges Internet der Welt, in dem jeder ständig »online« ist.

Generatoren von Infrarotstrahlen

Wir können uns alle auf dieser einfachen Stufe als Generatoren von Infrarotstrahlen sehen. Ob wir uns mit einer Umarmung begrüßen oder im Bett in erotischer oder schmusender Umarmung verbunden sind, wir wärmen uns gegenseitig mit Infrarotstrahlen und tauschen dadurch Wärme, Licht und Liebe aus. Neben der Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme gehört die Aufnahme von Licht in den verschiedenen Formen zu den bedeutendsten Substanzen, mit denen wir aus unserer unmittelbaren Umgebung im Austausch sind.

Nahrung für die Seele

Licht und Liebe sind nicht nur Nahrung für die Seele. Unser gesamter Organismus, jede Zelle und jedes Organ lechzt nach Licht in den verschiedenen Farben und Frequenzen. Wir wissen, dass diverse Farben des Lichts den Blutdruck, den Pulsschlag, den Atemrhythmus, die Gehirnaktivitäten und unseren Bio-Rhythmus beeinflussen. Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) weist den jeweiligen fünf Elementen jeweilseine Farbe zu, die dann die dazugehörigen Organe stärkt beziehungsweise harmonisiert. Auch andere Heilsysteme aus anderen Kulturkreisen wissen um die jeweiligen Farben und deren Auswirkungen auf die unterschiedlichen Energiezentren beziehungsweise Chakren im Körper.

Auswirkungen von Lichtfrequenzen

Die Auswirkungen von Lichtfrequenzen beziehungsweise Farben als effektive Heilmedien können in wissenschaftlichen Versuchen mit gleichbleibenden Resultaten reproduziert werden. Es gibt in der alternativen Medizin eine Vielzahl von Methoden, die alle auf den Auswirkungen von Farben und damit von Lichtfrequenzen auf unseren Körper und unsere Psyche beruhen.

Natürlich wissen wir auch ohne wissenschaftliche Nachweise um die Wirkung von bestimmten Farben auf unsere Psyche. Dass eine knallrote Farbe stimuliert und ein tiefes Blau beruhigt, ist kein Geheimnis. Wer die Auswirkungen von Licht und Strahlungen auf unseren Organismus tiefer verstehen will, stößt auf faszinierende Zusammenhänge, die sich erst durch langjährige Studien und Versuche herauskristallisiert haben.

Infrarotstrahlen haben eine besondere Wirkung auf Menschen. Sie sind in der Frequenz der natürlichen Strahlung des Herzens sehr ähnlich. Unser Herz ist der Sitz der Liebe, der Menschlichkeit, der menschlichen Wärme und Zuwendung. Liebe ist viel mehr als Infrarot, aber Infrarot ist der Träger der Liebe.

 

Buch von Uwe Karstädt

 

Mehr zum Thema finden Sie im Buch von Uwe Karstädt „37 Grad“

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten:

Uwe Karstädt Editor

Der bekannte Heilpraktiker und Gesundheitsautor trägt als Gastautor mit seinen Artikeln zu diesem Blog bei.

Alle Beiträge von Uwe Karstädt anschauen →