5G und all die anderen künstlichen elektromagnetischen Felder zerstören etwas, das Uwe Karstädt, unser Gastautor und bekannter Gesundheitscoach, »die natürliche Ordnung« nennt, zu der ein gesundes, natürliches elektromagnetisches Feld gehört. Deswegen ist es interessant, den Begriff näher zu beleuchten.

In einer dreiteiligen Serie beleuchtet Uwe Karstädt die natürliche Ordnung, was sie stört und was man dagegen tun kann. Lesen Sie heute den ersten Teil.


Schumann Resonanzen

Die Natur ist kompromisslos

Wir alle kennen den Zustand der natürlichen Ordnung. Ohne dieses Ordnungsfeld wären beispielsweise Schwangerschaft und Geburt nicht möglich. Die Natur und alle Lebewesen sind für ihr Überleben darauf angewiesen, dass sie sich in einer natürlichen Ordnung befinden. Die Natur ist da kompromisslos, denn sie will sich ja in jeglicher Lebensform reproduzieren und damit weiterbestehen.

Auch wenn Frauen unter ungünstigen körperlichen oder seelischen Umständen schwanger geworden sind, sorgt die Natur mit Nachdruck dafür, dass ein gewisses inneres Ordnungsfeld erhalten bleibt. Damit das neue Leben entstehen und bestehen kann. Das mag uns inzwischen so selbstverständlich erscheinen wie die Schwerkraft, unser Herzschlag und unsere Atmung.

Exklusionszonen-Wasser

Gewaltige Koordinationsleistung

Die besondere Leistung, uns immer in den bestmöglichen Gesundheitszustand zu bringen, ist eine Auswirkung dieser natürlichen Ordnungskraft. Auch wenn uns das nicht bewusst ist, arbeitet dieses Feld in jeder Sekunde unseres Lebens ordnend und lebenserhaltend. Vielleicht wird Ihnen dieses Kraftfeld in seinen Ausmaßen deutlicher, wenn Sie sich folgende Tatsachen vor Augen halten: In jeder unserer Zellen finden in einer einzigen Sekunde circa 50.000 Stoffwechselvorgänge statt – und zwar geordnet und koordiniert.

Da wir aber circa 30 Billionen Zellen haben, dürfen Sie diese 50.000 Stoffwechselvorgänge mit den 30 Billionen multiplizieren. Und das ist nur das Geschehen in einer Sekunde! Eine derart gewaltige Koordination und Kommunikation aller Zellen und Vorgänge ist nur durch ein ebenso kraftvolles und natürliches Ordnungsfeld zu bewältigen.

Wirkung der Solfeggio-Frequenzen

Informationen in Lichtgeschwindigkeit

Solch ein Ordnungsfeld verbreitet sich, indem es das Umfeld in Lichtgeschwindigkeit informiert. Sicher kennen Sie die Aufnahmen von riesigen Fisch- oder Vogelschwärmen, die in Sekundenbruchteilen ihre Richtung ändern. So etwas ist nur durch den Austausch von Information innerhalb eines Ordnungsfeldes möglich. Vielleicht kann Ihnen dieses Bild eine Vorstellung davon vermitteln, wie sich eine Störfrequenz von einem mobilen Telefon auf uns auswirken kann. Umso mehr, da wir zunehmend von einem 4G- und 5G-Feld im Verbund mit Sendemasten, kleinen Sendeboxen und über 30.000 Satelliten umgeben sind.

Feinstaub als Virenüberträger für Covid-19

Ordnung künstlich gestört

Wir haben seit Anbeginn des Lebens auf diesem Planeten in einem natürlichen Ordnungsfeld gelebt. Gestört wird es gelegentlich durch Sonnenstürme oder andere kosmische Einflüsse. Doch seit wir ab der Mitte des 19. Jahrhunderts den elektrischen Strom für vielfältige Anwendungen nutzen, wird diese Ordnung künstlich gestört. Seit dem rasanten Aufstieg der schnurlosen Kommunikationsmedien werden wir mit niederfrequenten und hochfrequenten Strahlungen »bombardiert«. Sie zerstören das Ordnungsfeld und damit den gesamten geregelten Ablauf dieser fantastischen Koordination von Billionen von Stoffwechselvorgängen, die uns am Leben erhalten.

Früher handelte es sich bei den Zonen, die niederfrequente Felder aufwiesen, noch um sehr vereinzelte kleine Flecken mit Gebäuden und Fabriken, in denen Strom zur Verfügung stand, inmitten von stromfreier Natur. Heutzutage hat sich das Verhältnis umgekehrt. Es existieren kaum noch Rückzugsorte, an denen man keinen Empfang mehr hat: die sogenannten weißen Flecken. Das ist das Resultat der hochfrequenten Strahlung. 

 

Kosmische Harmonie

Auch wenn unser Leben immer wieder zwischen Entropie (Auflösung der Ordnung) und Wiedererlangung der Ordnung hin- und herpendelt, ist es grundsätzlich erstrebenswert, die höchst-mögliche Ordnung zu erreichen und stets von Neuem in die Ordnung der Natur und der natürlichen Vorgänge zurückzukehren. Mit dem Begriff Ordnung bezeichnen wir eine grundsätzliche Harmonie und Funktionalität, wie sie beispielsweise in unberührter Natur oder einem intakten Ökosystem besteht.

Jeder kennt die vitalisierende Kraft eines Spaziergangs oder Aufenthalts in der Natur. In dieser Ordnung fühlen wir uns beseelt, aufgeladen und gestärkt; der Organismus kann sich durch den Kontakt mit dem Unversehrten regenerieren. Ganz ursprünglich bedeutet dies, dass sich alles am rechten Platz befindet.

»Alles in Ordnung?«, fragen wir, und hoffentlich können Sie darauf erwidern: »Ja, bei mir ist alles in Ordnung!« Und in eben dieser Ordnung werden Sie natürlich gesund. 

 

Lesen Sie mehr zum Thema in den beiden kommenden Beiträgen sowie in meinem Buch „Elektrosmog und Glyphosat“.

 

 

 

 

 

Lesen Sie hier  den zweiten Teil:

Uwe Karstädt Editor

Der bekannte Heilpraktiker und Gesundheitsautor trägt als Gastautor mit seinen Artikeln zu diesem Blog bei.

Alle Beiträge von Uwe Karstädt anschauen →