Homocystein Teil 3: Homocystein in der Ernährung

,

Der Homocysteinspiegel des Menschen ist unter anderem mithilfe einer gezielten Nährstoffaufnahme positiv zu beeinflussen. 

 
 

Gut gekaut ist fast verdautWas unterstützt den Homocystein-Abbau?

Damit der Körper Homocystein effektiv abbaut, müssen allem ausreichende Mengen an Vitamin B6 (Pyridoxin), Vitamin B12 (Kobalamin) sowie Folsäure (Vitamin B9) zur Verfügung stehen. Welche tägliche Dosen über die Nahrung aufgenommener Mengen von B-Vitaminen Fachleuten zufolge empfehlenswert sind, orientiert sich unter anderem an Faktoren wie

  • Lebensalter,
  • Geschlecht,
  • durchschnittlicher körperlicher Aktivität und
  • allgemeinem Gesundheitszustand eines Menschen.

Richtwerte der richtigen Ernährung können darüber hinaus in Abhängigkeit von empfehlenden Experten oder Verbänden geringfügig voneinander abweichen.

VitamineVitamin B12

Eine Aufnahme der genannten Nährstoffe über Lebensmittel (bzw. im Bedarfsfall beispielsweise auch mithilfe der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln) ist hinsichtlich des Vitamins B12 deshalb so wichtig, weil dieses Vitamin vom Organismus nicht in verwertbarer Form produziert werden kann.

Vitamin B6

Erwachsenen Frauen empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung eine tägliche Aufnahme von Vitamin B6 in Höhe von etwa 1,2 mg. Schwangere Frauen und stillende Mütter sollten den Empfehlungen der Gesellschaft zufolge ihre entsprechende Vitaminaufnahme auf eine Tagesmenge von etwa 1,9 mg erhöhen.

Folsäure

Laut Deutscher Gesellschaft für Ernährung (DGE) nehmen deutschen Bundesbürger im Schnitt lediglich die Hälfte der benötigen täglichen Folsäuremenge über die Nahrung zu sich. Erwachsenen gesunden Menschen empfiehlt die Gesellschaft eine tägliche Folsäureaufnahme von etwa 300 Mikrogramm.

Vitamin C liposomal

Welche Möglichkeiten gibt es?

In welcher Form Vitamin-B-Präparate zur Senkung des Homocysteinspiegels im individuellen Fall zu verabreichen sind, ist aus medizinischer Sicht unter anderem auf Grundlage der Ausprägung einer vorliegenden Homocysteinkonzentration sowie des allgemeinen Gesundheitszustandes eines Patienten zu entscheiden. Aufgrund der am Markt vorhandenen Produktvielfalt empfehlen Fachleute Patienten häufig, vor der Auswahl eines Präparates medizinischen Rat einzuholen. Das stellt sicher, dass die in einem Vitamin-B-Präparat enthaltenen Wirkstoffe durch den Organismus auch verwertet werden können.

UV-Strahlung und Vitamin-D-Mangel

Verschiedene Vitamin-B-Präparate unterscheiden sich hinsichtlich einer Vielzahl an Faktoren voneinander. Zu nennen ist hier beispielsweise zunächst die Darreichungsform. B-Vitamine werden etwa in Form von Tabletten, Kapseln, Tropfen oder Pulvern verabreicht. Gelegentlich kommen auch Injektionen infrage. Eine entsprechende Intensivtherapie wird im Regelfall durch den behandelnden Arzt ausgeführt.

Des Weiteren unterscheiden sich Vitamin-B-Präparate hinsichtlich enthaltener Wirkstoffe (natürlich vs. synthetisch) und Zusatzstoffe, Dosierung sowie eventueller Depotwirkung voneinander. Liegen bei einer Person beispielsweise bekannte Unverträglichkeiten gegenüber den Zusatzstoffen eines Präparates vor, stellen sogenannte Reinstoffe eine mögliche Alternative dar.

3D-Darstellung von Liposom-Strukturen

Nahrungsergänzung

Homocystein-senkende Präparate bringen unter anderem für solche Personen Vorteile mit sich, die ihren Vitamin-B-Bedarf nicht in ausreichendem Ausmaß über Nahrungsmittel decken können. Da die für den Abbau von Homocystein benötigten B-Vitamine vor allem in tierischen Lebensmitteln enthalten sind, kann sich eine kontrollierte Einnahme geeigneter Vitaminpräparate beispielsweise für Veganer empfehlen.

Auch Personen, deren Nahrungsaufnahme aus unterschiedlichsten Gründen etwa sehr unregelmäßig und/oder unausgewogen erfolgt, können von geeigneten Homocystein-senkenden Präparaten profitieren. Die Aufnahme entsprechender Präparate ermöglicht eine exakte Einhaltung der benötigten Tagesdosen an B-Vitaminen. Schließlich kann sich die Verabreichung von Vitaminpräparaten auch zur initialen Behebung sehr starker Vitamin-B-Mangelzustände eignen. 

Dieser Artikel ist lesen Sie in der Langversion beim Homocystein Netzwerk.

Lesen Sie in den unseren Blogartikeln mehr zum Thema über den Homocysteinspiegel, die Deutung der Homocysteinwerte und Homocystein in der Ernährung.

Hier lesen Sie Teil 1 und Teil 2: