Leben Sie auch schon „Lagom“?

,

Ein ausgewogenes und erfülltes Leben ist der Traum vieler Menschen. Einer der Trends, die helfen sollen, diesen Zustand zu erreichen, stammt aus  Schweden und nennt sich „lagom“. Aber was genau verbirgt sich hinter diesem Konzept, und wie kann es uns helfen, ein harmonisches Leben zu führen? 

SWR Wissen: Darmbakterien, die dick machen?Die Bedeutung von Lagom

Lagom ist ein schwedisches Wort, das sich am besten mit „genau richtig“ oder „ausgewogen“ übersetzen lässt. Es steht für die Idee, dass man weder zu viel noch zu wenig haben sollte. Es geht darum, genau das richtige Maß zu finden, um ein zufriedenstellendes Gleichgewicht zu erreichen.

Dieses Konzept ist tief in der schwedischen Kultur verwurzelt und spiegelt sich in verschiedenen Aspekten des täglichen Lebens wider, von der Ernährung über das Design bis hin zur Work-Life-Balance.

Healthy Hedonism Die Kunst des genussvollen und gesunden Lebensstils

Die Ursprünge von Lagom

Die Wurzeln von Lagom lassen sich bis ins 18. Jahrhundert zurückverfolgen, als das Wort erstmals in der schwedischen Literatur auftauchte. Seitdem hat es sich zu einem grundlegenden Konzept in der schwedischen Gesellschaft entwickelt. Es beeinflusst das Denken und Handeln der Menschen in vielen Bereichen.

Lagom ist daher mehr als nur ein Trend. Es ist eine Lebenseinstellung, die darauf abzielt, ein harmonisches und erfülltes Dasein zu erreichen.

Wwoofing Die Welt durch nachhaltiges Reisen und ökologisches Engagement entdeckenDie Prinzipien von Lagom

Das Prinzip von Lagom lässt sich auf verschiedene Lebensbereiche anwenden, darunter:

1. Nachhaltigkeit

Lagom ermutigt zu einem nachhaltigen Lebensstil, bei dem Ressourcen verantwortungsbewusst genutzt und Verschwendung vermieden wird. Es geht darum, genau das zu konsumieren, was man benötigt, ohne dabei die Umwelt zu belasten.

2. Ausgewogene Lebensführung

Ein zentraler Aspekt von Lagom ist die Betonung eines ausgewogenen Lebensstils. Das bedeutet, sich weder zu sehr in die Arbeit zu vertiefen noch zu viel Freizeit zu beanspruchen, sondern einen gesunden Mittelweg zu finden, der sowohl berufliche als auch persönliche Bedürfnisse berücksichtigt.

3. Einfachheit und Minimalismus

Lagom schätzt Einfachheit und Minimalismus als Mittel, um ein ruhiges und unkompliziertes Leben zu führen. Es geht darum, sich von überflüssigem Ballast zu befreien und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

4. Gemeinschaft und Zusammenhalt

In der schwedischen Kultur spielt die Gemeinschaft eine große Rolle. Dabei betont Lagom die Bedeutung von Zusammenhalt und gegenseitiger Unterstützung. Es geht darum, ein Gleichgewicht zwischen individuellen Bedürfnissen und dem Wohl der Gemeinschaft zu finden.

Mit Nrf2 Umweltgifte beseitigenLagom im Alltag

Wie lässt sich Lagom nun konkret im Alltag umsetzen? Hier sind einige praktische Tipps:

  • Genießen in Maßen: Lagom bedeutet, sich nicht in Extreme zu begeben. Genießen Sie Essen, Trinken und Freizeitaktivitäten in Maßen, ohne zu übertreiben.
  • Reduzieren Sie Ihren Konsum: Versuchen Sie, Ihren Konsum zu reduzieren und nur das zu kaufen, was Sie wirklich brauchen.
  • Finden Sie Ihre Work-Life-Balance: Suchen Sie nach einem gesunden Gleichgewicht zwischen Arbeit und Freizeit. Setzen Sie klare Grenzen und nehmen Sie sich Zeit für Erholung und Entspannung.
  • Praktizieren Sie Dankbarkeit: Schätzen Sie das, was Sie haben, und seien Sie dankbar für die kleinen Dinge im Leben.
  • Seien Sie achtsam: Seien Sie achtsam gegenüber sich selbst, anderen und der Umwelt. Achten Sie darauf, wie Ihre Handlungen sich auf andere auswirken und bemühe Sie sich um ein harmonisches Miteinander.

Untertemperatur: Die Bedeutung von Licht und Wärme

Genau lagom

Indem wir uns von der schwedischen Philosophie des Lagom inspirieren lassen, können wir lernen,

  • bewusster zu leben,
  • nachhaltigere Entscheidungen zu treffen und
  • ein harmonisches Gleichgewicht zwischen Arbeit, Freizeit und Gemeinschaft zu finden.

Es geht nicht darum, perfekt zu sein, sondern darum, das richtige Maß zu finden – genau lagom.

 

Quellen:

https://www.finnlines.com/de/reisetipp/lagom/ 

https://www.arsedition.de/inspirationen/lagom-was-ist-das-und-wie-leb-ich-das

https://www.grueneerde.com/lagom.html

Auch interessant:

Michaela Derstroff Administrator
Redaktion

Als Redakteurin beim Haus des Heilens möchte ich mit meinen Beiträgen zum Einklang zwischen Geist, Seele und Körper beitragen. Frei nach Paracelsus:
„Der Arzt verbindet deine Wunden. Dein innerer Arzt aber wird dich gesunden. Bitte ihn darum, sooft du kannst.“

Alle Beiträge von Michaela Derstroff anschauen