Jesus und Maria als Infrarotstrahler

Wir Menschen sind gleichzeitig immer Sender und Empfänger von Infrarotstrahlen. Überwiegend ist unsere Wellenlänge im Bereich von 9,4 Mikron angesiedelt, dem der Heilwirkung. Wir alle haben also die Fähigkeit zum Heilen durch unsere Hände, wenn wir uns in liebendem Einklang mit unserem Herzen befinden.

Jedes Lebewesen strahlt

Jedes Lebewesen und jeder Gegenstand, der sich in einem Wärmebereich mit höheren Temperaturen als absolut Null befindet, strahlt auch in den Infrarotbereich ab. Wir Menschen gehören natürlich dazu. Je höher die Temperatur ist, desto stärker ist auch die Abstrahlung im Infrarotbereich. Material und Oberfläche spielen dabei eine gewisse Rolle in der Quantität, also der Menge. Wobei die Abstrahlung immer von der größeren Wärme zum kühleren Material fließt. Was warm ist, gibt Wärme an das Kühlere ab. Jeder kennt das, der einmal barfuß auf einem Steinfußboden stand. Jede Mutter kennt das und umarmt ihr verfrorenes Kind und gibt damit möglichst viel Wärme ab.

Die meisten Materialien unserer Umgebung nehmen Infrarotwärme auf, außer Metall. Auch Sauerstoff und Stickstoff resorbieren keine Infrarotstrahlen. Deshalb ist die Luft in einer Infrarotsauna
auch immer überraschend kühl. Kohlendioxid und Wasserdampf dagegen nehmen Infrarotstrahlen auf.

Wir sind alle Infrarotstrahler. Je heller die Farbe auf diesem Bild, desto stärker ist die Infrarotstrahlung. (The forth phase of Water, 2013, von Prof. Gerald H. Pollack)

In unseren Händen liegt Heilwirkung

Wir Menschen sind gleichzeitig immer Sender und Empfänger von Infrarotstrahlen. Wir sind fähig zu Strahlungen, die zwischen 3 und 50 Mikron liegen. Überwiegend ist unsere Wellenlänge aber im Bereich von 9,4 Mikron angesiedelt. Dies ist der Spielraum der Heilwirkung (zwischen 4 und 16 Mikron). Damit können wir folgenden Rückschluss ziehen: Wir alle haben die Fähigkeit zum Heilen durch Handauflegen. Jede Berührung ist lindernd, jeder Körperkontakt bringt Gesundung. Wissentlich oder unwissentlich heilen wir mit jeder Berührung, oder wir nehmen Heilwirkung auf. Dann nämlich, wenn die Infrarotstrahlung der anderen Person stärker als die eigene Strahlung ist.

Jede Mutter weiß intuitiv um diese heilende Kraft, wenn sie ihr Kind auf den Schoss nimmt um Schmerzen, Verwirrung und Trauer zu lindern. Misst man die Berührung einer Mutter mit ihrem Kleinkind oder Baby, sieht man meistens eine Wellenlänge im Bereich von 6,3 Mikron. Interessanterweise fließt auch die Muttermilch über den größten »Infrarotstrahler« in unserem Körper: unser Herz. Vielleicht ist es ein wieder entdecktes Geheimnis, warum die Muttermilch – angereichert mit der »Liebesstrahlung« Infrarot – so besonders für das junge Leben eines Säuglings ist.

Verbindung mit dem Herzen

Die meisten Menschen haben schon von Heilern gehört oder sogar solche Heilkundigen aufgesucht, die diese Fähigkeit haben. Ihre heilerischen Qualitäten sind abhängig von der Verbindung, die sie zwischen ihrem Herzen und den Händen herstellen können. Das Herz ist ausgestattet wie ein Hochofen für Infrarotstrahlung. Das Herz versorgt die Hände mit der notwendigen Heilstrahlung, einer Infrarotstrahlung.

Infrarotstrahlen dargestellt bei Jesus und Maria

So kann man auch die Abbildungen von Christus oder Maria interpretieren, deren Herz als Ursprung der Liebe und Heilung dargestellt ist. Wir sollten aber nie vergessen, dass wir alle über ähnliche Fähigkeiten verfügen, wenn wir uns in liebendem Einklang mit unserem Herzen befinden.

Heilende Wärme übertragen

Um Wärme zu übertragen, gibt es drei Möglichkeiten: entweder durch direkten Kontakt mit einem wärmeren Objekt (Herd oder Wärmflasche), durch Wasser oder Gas oder letztlich durch elektromagnetische Wellen. Letztere nennen wir Strahlung. Treffen elektromagnetische Wellen auf ein Objekt, wird Wärme beziehungsweise Hitze übertragen. Strahlung braucht keinen Zwischenträger, um Wärme zu transferieren. Strahlung wirkt direkt auf die Moleküle, die sie auf ihrem Weg anstrahlt. Das macht die Strahlung als Wärmequelle höchst effektiv. Unsere Sonne ist eine solche Quelle für höchst effektive Wärmestrahlung. Als Beispiel sehen Sie in der unteren Abbildung die unterschiedlichen Auswirkungen von Wärmequellen auf einen Rücken.

Wirkung Infrarotmatte  

Die Aufnahmen zeigen die unterschiedlichen Auswirkungen von zwei Wärmequellen, links Infrarotmatte, rechts Heizkissen. (Katalog über BioMats Richway International Inc.)

 

 

 

Dies ist ein Auszug aus dem Buch „37° – Das Geheimnis der idealen Körpertemperatur für optimale Gesundheit“ von Uwe Karstädt

 

Heilpraktikerin für Psychotherapie, Traumatherapeutin und Kunsttherapeutin. Mein Spezialgebiet ist emotionale Bewusstseinsarbeit zur Integration eigener und transgenerativer traumatischer Erfahrungen. Ich arbeite in München in eigener Praxis und online mit Menschen weltweit auf Deutsch, English und Französisch.

Alle Beiträge von Jeanne Surmont anschauen

follow me
No Thoughts on Wir sind alle Infrarotstrahler!

Leave A Comment